Beispiel einer Parte

Parten als Traueranzeige

Die Parte oder der Partezettel ist im österreichischen Sprachgebrauch die schriftliche Mitteilung über den Tod einer Person. Das Wort leitet sich wahrscheinlich vom französischen faire part ("mitteilen") beziehungsweise donner part ("Nachricht geben") her und ist etwa Ende des 17. Jahrhunderts entstanden. Die Parte enthält meistens auch den Ort und Zeitpunkt der Trauerfeierlichkeiten.

Die Trauerparte wird zum Einen an die Verwandten, an Freunde und an Bekannte verschickt, zum Anderen öffentlich in Partekästen aufgehängt (zum Beispiel am Friedhofseingang, beim Bestatter und in weiteren, über die Stadt verteilten Schaukästen, zum Teil auch in Gaststätten).

Die Parte hat meist das Format DIN A4 und wird üblicherweise auch mit einem Foto des Verstorbenen bedruckt.

Die Geschichte der Trauerkarte bzw. Traueranzeige beginnt im frühen  Mittelalter.
Todesanzeige", "Sterbeanzeigen", Traueranzeige" - was sind die Unterschiede?
Trauerkarte oder Zeitungsanzeige? Wo ist der Unterschied?
Welcher Text kommt eigentlich in eine Trauerkarte?Schematischer Aufbau